Sozialpädagogische Diagnostik

Es lassen sich eine Fülle von Beispielen dafür finden, dass medizinisch diagnostiziert und behandelt wird, was an besonderen und in der Regel nicht erwünschten Handlungsweisen bei Heranwachsenden auch aus sozialpädagogischem Blickwinkel beschrieben und bearbeitet werden kann.

Ich gestatte mir deshalb in jedem Einzelfall die Erstellung einer sozialpädagogischen Diagnostik aus den Fakten und den persönlichen Erfahrungen in den Begegnungen mit den jeweils relevanten Personen.

Beispielweise kann sich mit Blick auf die persönliche Entwicklung eines jungen Menschen die Frage nach einer „Anbindung“ an eine erwachsene Bezugsperson (im Sinne von Orientierung für den jungen Menschen einerseits und Verantwortlichkeit der Bezugsperson andererseits) stellen. Ohne die Berücksichtigung einer solchen Frage würden z. B. alle anderen Bemühungen lediglich "Stückwerk" bleiben.